Die Zeugnisse des Weinanbaus im Gebiet des Soave sind sehr antik, und dieser gleichnamige Wein wird seit jeher in der Geschichte groß gerühmt.

Das Soave Gebiet befindet sich im östlichen Teil der Veroneser Hügel, in einer Gegemd, die reich an historischen und künstlerischen Sehenswürdigkeiten ist, allen voran das Schloss von Soave, das auch heute noch eines der schönsten und am besten erhaltenen Beispiele der militärischen Architektur des Mittelalters darstellt.

Der Tuffsteinboden vulkanischen Ursprungs mit hohem Kalkanteil verleiht der Garganega-Traube harmonisch ausgeglichene Blüten-Aromen und eine starke Mineralität.

Der eigene Charakter des hier im Gebiet des Soave produzierten Weines findet seinen Ursprung in den vulkanischen Böden, was ihn deutlich von den Weinen der Gebiete Bardolino und Valpolicella unterscheidet.

Klimatisch gesehen ist das gesamte Soave Gebiet von durchschnittlich milden Temperaturen begünstigt, mit recht temperierten Sommern und nicht zu harten Wintern.