RECIOTO DELLA VALPOLICELLA DOCG CLASSICO


Anbaugebiet: Gebiet des Valpolicella Classico (Hügelland im Norden Veronas)
Boden: rote und braune Böden mit Untergrund aus Geröll, Kalkmergel und Basalt
Hektarertrag: 100 dz/ha
Rebsorten: Corvina 60% – Corvinone 20% – Rondinella 20%
Weinlese: selektive Handlese der besten Trauben aus den Hügelweinbergen, die auf Plateaux-Kisten zum Trocknen ausgelegt werden. Dadurch erhöht sich die Zucker-, Extrakt-, Geschmacksstoff- und Glyzerinkonzentration in den getrockneten Beeren
Weinbereitung: Traubentrocknung über 3 Monate und darauf folgende traditionelle Gärung auf den Schalen mit verlängerter Maischegärung. Wenn der Most noch sehr süß ist, wird die Gärung durch eine Reihe von Abstichen gestoppt
Ausbau: in 50 Hl Eichenholzfässern und kurze Zeit in Edelstahlbehältern
Weinanalysen: Alkoholgehalt 12.8% Vol., Restzucker 120 g/l, Trockenextrakt 34 g/l, Gesamtsäure 6.20 g/l, Ph-Wert 3.40

 

Verkostungshinweise:

Farbe: rubinrot
Geruch: intensiv, fruchtig und blumig
Geschmack: angenehm süß, frisch und samtig
Serviervorschläge: Wein, der ab dem zweiten Jahr nach Flaschenabfüllung getrunken werden sollte, am besten bei 15-16 °C serviert.

 

Downloads:

 

Preise: